Mutter von fünf in Deutschland wegen Mordes getöteten Kindern

Die 27-jährige Mutter der fünf verstorbenen Kinder, die am Donnerstag in einem Haus in Solingen gefunden wurden, wurde wegen fünffachen Mordes angeklagt. Die Bundesanwaltschaft (OM) hat dies in einer Pressekonferenz am Freitag bekannt gegeben, berichtet der Spiegel.

Die Leichen der 8-, 6-, 3-, 2- und 1-jährigen Kinder wurden am Donnerstag in ihren Betten gefunden. Es ist noch nicht genau klar, wie sie gestorben sind. Laut OM gab es keine Spuren von körperlicher Gewalt. Ein sechstes Kind im Alter von 11 Jahren blieb woanders und war unverletzt. Er ist bei einem Verwandten untergebracht. Am Donnerstag bestätigte die deutsche Polizei Bild, dass die Frau als Verdächtige angesehen wird. Laut Staatsanwaltschaft gestand sie ihrer Mutter die Morde in einer WhatsApp-Nachricht.

Die Frau hat am Donnerstag auf dem Bahnhof in Düsseldorf versucht, sich das Leben zu nehmen. Sie wurde dabei schwer verletzt. Sie wird im Krankenhaus behandelt. Das Motiv der Mutter ist noch nicht klar. Die Staatsanwälte gehen davon aus, dass die Frau die Kinder in einem Zustand „emotionaler Überlastung“ getötet hat. Die Bundesanwaltschaft berichtet, dass die Familie der Jugendhilfe bekannt war, es jedoch keine Anzeichen dafür gab, dass die Kinder gefährdet waren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.