Kapelle zu Zepelin

Das Gründungsjahr der Kapelle zu Zepelin ist nicht bekannt. Im Mittelalter war sie bischöfliches Lehnen. Die Kapelle ist ein vierseitiger Fachwerkbau mit einem Walmdach und einer später ausgebauten Glockengaube.
Der flachgedeckte Innenraum mit einer bemalten Kanzel und einem Altar aus dem 17. Jahrhundert ist sehr schlicht und einfach.

Kapelle zu Zepelin
Kapelle zu Zepelin