Offene Kirche - wir brauchen Sie

Seien Sie dabei und helfen Sie bitte mit, dass niemand vor der verschlossenen Kirchentür steht.


In den letzten Jahren ist die Stiftskirche in Bützow zu einem Anziehungspunkt für viele Touristen, Urlauber und Fahrradfahrer aus dem In- und Ausland geworden. Leider kann die Kirchengemeinde die Stiftskirche aus Sicherheitsgründen nicht ohne Beaufsichtigung offen halten. Die Kirchengemeinde bittet die Bürger der Stadt Bützow um Mithilfe. Für die Öffnungszeiten von Juni bis September werden noch viele Kirchenöffner benötigt, die die Aufsicht in der Kirche übernehmen können. Die Stiftskirche ist von Juni bis September von Montag – Freitag jeweils von 10 – 17:30 Uhr geöffnet. Alle 2 ½ Stunden wechselt die Aufsicht: 10 – 12:30 Uhr, 12:30  – 15 Uhr, 15 – 17:30 Uhr.

Stiftskirche St. Maria, Johannes und Elisabeth zu Bützow

In der zweiten Hälfte des 13. Jahrhunderts wurde die Stiftskirche als Domkirche erbaut. In dieser Zeit war Bützow noch eine Bischofsresidenz.

 

In der Backsteinkirche mit dem 74 m hohen Turm befindet sich ein spätgotischer Marienaltar, der 1503 von Bischof Konrad Loste gestiftet wurde und aus einer Lübecker Werkstatt stammt.

 

Weiterhin erwähnenswert sind die Kanzel mit Prachtschnitzereien aus dem Jahre 1617, ein bronzener Taufkessel aus dem Jahre 1474 und die restaurierte Frieseorgel von 1877.

Die Stiftskirche ist von Mai bis September montags bis freitags geöffnet, ansonsten sind die Schlüssel im Pfarramt erhältlich.